CSPO 60+ besichtigte die Lonza Arena

10.09.2019
Am letzten Samstag organisierte die Seniorenvereinigung der Christlichsozialen Oberwallis eine geführte Besichtigung der neu eingeweihten Lonza-Arena. Gross war das Interesse der rund 50 Frauen und Männer der CSPO 60+ an dieser architektonisch interessanten Halle in Visp. Im eigenen Konferenzraum erläuterte Geschäftsführer Elmar Furrer zu Beginn des Rundganges Zahlen und Fakten zur Entstehungsgeschichte, dem Bau und Betrieb dieser Eissport – und Eventhalle. Bei der geführten Besichtigung konnten die Teilnehmer auch die zahlreichen Räume hinter der rund angelegte Tribüne bestaunen. In einem wahren Labyrint sind rund um das Eisfeld die Büro – Technikräume, Umkleidekabinen, Aufenthalts – und Fintnessräume angelegt. Restaurant und auch die Vip- Logen sind in schwarz – rot, also in den Farben des EHC Visp gestaltet. Mit einem Apéro und angeregten Diskussionen über das Gesehene aber auch über die kommenden eidgenössischen Wahlen wurde der Anlass abgeschlossen. Mit Stolz erinnerten sich die im Durschnitt ungefähr 70 Jahr alten Teilnehmer dieses CSPO 60+ Anlasses, dass vor ebenfalls 70 Jahren die Christlichsoziale Volkspartei gegründet wurde, als selbstständige Oberwalliser Partei, die wirksam und nachhaltig die Interessen der Oberwalliser Arbeiterschaft, der Nebenerwerbs –und Bergbauern und des Mittelstandes und deren Familien in den Oberwalliser Gemeinden, im Wallis aber auch auf eidgenössischer Ebene vertritt. Für alle ist klar, dass es die Gelben als regionale verankerte, eigenständige, nicht fremdfinanzierte und nicht von Einzelpersonen beherrschte Partei weiterhin in Bern braucht und das jede für die Gelben abgegeben Stimme im Oberwallis bleibt.

CSPO 60+
Kurt Regotz
Präsident

Unterstützen Sie uns mit einer Spende und leisten Sie einen Beitrag für die Zukunft der Schweiz.

Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft bei der CSPO.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine News mehr der CSPO