Mit Herzblut für die Walliser Familien

Das Walliser Stimmvolk hat mit der Erhöhung der Kinder- und Ausbildungszulagen klar zugestimmt. Als Familienpartei par excellence hat die CSPO in einstimmiger Geschlossenheit die Ja-Parole zu dieser gesellschaftspolitischen Vorlage gefasst. Auch hat sie im Vorfeld zur Abstimmung mit verschiedenen Medien-Beiträgen zur Unterstützung unserer Familien mit Kindern und Jugendlichen aufgerufen. Wichtige Exponentinnen und Exponenten der CSPO beteiligten sich zudem an der Inseratenkampagne der SCIV zu Gunsten der besseren Unterstützung der besonders unter den gestiegenen Lebenskosten leidenden Familien.

Unverständlich bleibt, warum die SVPO zusammen mit der FDP in Zeiten der allgemeinen Teuerung eine derart zentrale familienpolitische Vorlage mit dem Referendum bekämpfte, obschon die SVPU sowie die wichtigsten Arbeitgeberverbände wie der Walliser Gewerbeverband und die Walliser Handels- und Industriekammer sich für die paritätisch abgestützte und moderate Anhebung der Familien- und Ausbildungszulagen aussprachen.

Nun sind die Würfel eindeutig zugunsten unserer Familien mit Kindern und Jugendlichen gefallen, die zu 80 % mit geringen und mittleren Einkommen haushalten müssen. Die CSPO freut sich über dieses glasklare Bekenntnis zur Stärkung der Kaufkraft des Mittelstandes und ist stolz darauf, mit ihrem Engagement zu diesem Erfolg, zur finanziellen Besserstellung unserer Familien und damit auch zur Stärkung der Standortattraktivität des Wirtschaftsplatzes Wallis beigetragen zu haben.