Schlagwortarchiv für: Verfassungsrat

rro

Die Katze im Sack und den Spatz in der Hand

Die CSPO hat sich im Verfassungsrat bis anhin engagiert mit zahlreichen konstruktiven Vorschlägen zu Gunsten der Interessen des Oberwallis und der Wertsetzungen der gesellschaftlichen Mitte eingebracht.
Abstimmungadmin.ch

Ausländerstimmrecht im Verfassungsrat: der verpasste Kompromiss

Diskussionen über das Mass der politischen Partizipation von Ausländerinnen und Ausländern auf Ebene verlaufen erfahrungsgemäss kontrovers und emotional. Nicht anders verhielt es sich in der Detailberatung zur 2. Lesung im Verfassungsrat.
WB/Andrea Soltermann

Septembersession: glasklare Sachpolitik der CSPO

Mit einem erfolgreich überwiesenen dringlichen Vorstoss setzte sich die CSPO-Fraktion dafür ein, dass unsere Familien und KMU auf kantonaler Ebene mit Soforthilfemassnahmen zur Abfederung der dramatischen Strompreise unterstützt werden. Zur Schaffung von Energiesicherheit für Bergbahnen, Skilifte, Beschneiungsanlagen und Thermalbäder in der nahenden Wintersaison konnten wir eine weitere Dringlichkeit platzieren, die das wirtschaftliche Überleben der Tourismusdestinationen sichern soll.

Verfassungsrat: Unentgeltlicher Grundschulunterricht

Bildung ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft. Traditionell setzt sich die CSPO für hochwertige und chancengerechte Bildungsangebote auf kantonaler und kommunaler Ebene ein. Dieser zentrale parteipolitische Grundsatz konnte anlässlich der Detailberatung zur 2. Lesung im Verfassungsrat erfolgreich umgesetzt werden.

Die Einheit des Kantons ist ernsthaft bedroht.

Die CSPO Fraktion des Verfassungsrates lehnt den Gesamtvorentwurf und somit das Resultat aus der 1. Lesung ab.
rro

Es gibt keine Verfassung ohne Kompromisse

Seit Beginn der Arbeiten im Verfassungsrat macht sich die CSPO für eine ausreichende politische Vertretung des Oberwallis in den politischen Behörden stark.

Ein überparteiliches Komitee für die kantonale Einheit im Verfassungsrat

Die politischen Weichen werden in einer Verfassung gestellt. Der Dialog zwischen dem Ober- und Unterwallis spielt dabei eine zentrale Rolle. Will man die Interessen des Oberwallis künftig in der Verfassung wahren braucht es viel gegenseitiges Verständnis füreinander.
rro

Verfassungsrat: Wir fordern mehr Verständnis für das Oberwallis

Was wir bereits im September beobachtet haben, hat sich im Oktober wiederholt: wir spüren im Oberwallis wenig Unterstützung und wenig Sensibilität für unsere Anliegen aus dem Mittel- und Unterwallis.