Schlagwortarchiv für: Wallis

WB/Andrea Soltermann

Ohne Wenn und Aber für das Oberwallis!

Die CSPO hat sich an der Novembersession des Grossen Rates mit voller Kraft für die Anliegen des Oberwallis eingesetzt: In die Budgetdebatte haben wir Vorschläge zur Abfederung der massiven Teuerung zu Gunsten der Spitalangestellten, aber auch der parastaatlichen Institutionen eingebracht, und Mittel für die Angleichung der Löhne des SZO-Personals an diejenigen der Unterwalliser Kolleginnen und Kollegen gefordert.
https://www.parlament.ch/de/über-das-parlament/parlamentsgebaeude

CSPO und die Mitte Oberwallis im konstruktiven Dialog

Brig-Glis / Zermatt. – Die CSPO und die Mitte Oberwallis befinden sich aktuell in Gesprächen über die zukünftige Zusammenarbeit. Ziel ist eine Stärkung der politischen Mitte Am 4. November 2022 hat pomona.media einen Artikel zum Thema der Ständeratswahlen 2023 veröffentlicht. CSPO und Mitte Oberwallis distanzieren sich mit dem vorliegenden Communiqué von der präsentierten Faktenlage und dem evozierten Gesprächsklima.
Alberto Casetta

Den Schweizer Meistertitel verteidigen!

Der Kanton Wallis ist Schweizer Meister in der Kategorie der Kinder- und Ausbildungszulagen, was eigentlich alle, insbesondere Familien mit Kindern und Jugendlichen in Ausbildung, freuen sollte. Wenn es nach dem Grossen Rat geht, werden die Kinderzulagen künftig um 30 und die Ausbildungszulagen um 20 Franken erhöht. Die FDP und die SVPO sehen dies anders und bekämpfen die Anhebung mit einem eigens ergriffenen Referendum.
gondmosolar.ch

Solare Irritiationen

Die Photovoltaikprojekte Gondo Solar und Grengiols Solar sind zwar durch private Initiativen zustande gekommen, wurden aber vom Kanton von Anfang an unterstützt, indem sich die involvierten Departemente strukturiert und durchdacht für die mit den Vorhaben verbundenen Aufgaben wappneten. Unlängst haben die Staatsräte Ruppen und Schmidt eine Task Force einberufen, welche die im Zuge der Verabschiedung des Bundesgesetzes über dringliche Massnahmen in der Stromversorgung Vorschläge für die Beschleunigung der kantonalen Verfahren ausarbeiten wird.

Parteiversammlung der CSPO vom 1. September 2022

An der Parteiversammlung vom 1. September 2022 wählten die Mitglieder der CSPO gemäss Vorschlag der eingesetzten Findungskommission einstimmig Dr. Marie-Claude Schöpfer-Pfaffen aus Brig-Glis zur Parteipräsidentin. Ins Co-Vizepräsidium wurden ebenfalls einstimmig Flavio Schmid aus Visp und Danica Zurbriggen Lehner aus Zermatt gewählt.
Abstimmungadmin.ch

CSPO sagt dreimal Ja und einmal Nein

Im Rahmen einer virtuellen Parteiversammlung hat die CSPO die Parolen für die vier Abstimmungsvorlagen vom 25. September gefasst.

Unsere Sozialwerke auf dem Prüfstand

Die bevorstehende AHV-Revision hat die CSPO unter der Moderation von Vizepräsidentin Danica Zurbriggen Lehner zum Anlass genommen, sich vertieft mit der 1. und 2. Säule unserer Altersvorsorge auseinanderzusetzen.
rro

Zwei neue Richterstellen für das überlastete Kantonsgericht

Eine unglaubliche Anzahl von 1500 Gerichtsfällen ist im vergangenen Jahr im Wallis hängig geblieben. Da das Kantonsgericht und seine Abteilungen unter enormem Kapazitätsdruck stehen, mussten etliche drängende Verfahren sogar mehrere Jahren nach hinten geschoben werden. Eine speditive, konsequente und zielführende Rechtsprechung ist unter solch erschwerten Bedingungen nicht möglich.

Finger weg vom Wasserzins

Mit einem Milliarden-Rettungsschirm beabsichtigt der Bundesrat die  Energiekonzerne Axpo, BKW und Alpiq bei zukünftigen Ertragseinbrüchen zu unterstützen. Es stellt sich die grundsätzliche Frage, ob die öffentliche Hand notleidende Privatunternehmen unterstützen soll. Schliesslich werden die Gewinne ja auch nicht mit dem Gemeindwesen geteilt, und eine solche Wirtschaftsförderung könnte auch Begehrlichkeiten anderer Branchen wecken.
Abstimmungadmin.ch

Parolenfassung der CSPO: 3 x Ja

Am 12. April fasste die CSPO im Rahmen ihrer erstmals seit Ausbruch der Pandemie wieder als Präsenzveranstaltung durchgeführten Mitgliederversammlung die Parolen zu den Vorlagen der eidgenössischen Volksabstimmung vom kommenden Mai